Home
Forum Blog
Kurzbiographie des Arztes
Urologische Onkologie
Prostatektomie
Video
Artikel
Presse
Patientenberichte
Informationen für den Patienten
Hinweise für den Patienten
Inernetforum
Blog
Kontakt
Home Kontakt Inhaltsubersicht
Druckversion Artikel versenden | Phone: 1-212-365-5000
English Español Italiano Français Deutsch Hebrew
Prostatakrebs
Prostatakrebs
Optionen für den Prostatektomie
Da Vinci Roboter Chirurgie
Laparoskopische Prostatektomie
Roboter-Assistierte Chirurgie
Prostatektomie B-Statistiken
Sex und Roboter Prostatektomie
Häufig gestellte Fragen
Fragen und Antworten
Hormontherapie
Roboter Chirurgie
Strahlentherapie
Vorfelddiagnostik der Prostata
Blasenkrebs
Blasenkrebs
Roboter-Assistierte Zystektomie
Blasenkrebs B-Vorbeugung
Gutartige Prostata Hyperplasie
Gutartige Prostata Hyperplasie
Grünlichtlaser PVP
Patientenberichte
 
Barry G., USA
Ich möchte gern mitteilen, wie dankbar ich bin, dass ich mich der Roboter Prostatektomie unterzogen habe. Ich bin vollkommen zufrieden mit den Ergebnissen. Da der Schmerz und das Unbehagen nach der Operation geringer waren als ich es erwartet hatte, habe ich das Percocet nicht benötigt und bin stattdessen mit extra starkem Tylenol ausgekommen...
more...
A. Bartoc, Rumänien
Eines der schwierigsten Telefonate, das ich in meinem Leben geführt habe, war jenes, als ich meinen Vater anrief, um ihm zu sagen, dass er Prostatakrebs hat. Das war im Mai 2006. Wir waren zugleich erschüttert und machten uns Sorgen, welcher der beste Weg für die Behandlung sei...
more...
V. Sanchez, Spanien
Meine Geschichte ist sicherlich die gleiche, wie die hunderter Patienten vor mir und wieder hunderter, die nach mir kommen werden. Ich habe dennoch das unbedingte Bedürfnis, diese Geschichte zu erzählen und hoffe, sie möge denjenigen helfen, die sich in einer vergleichbaren Situation befinden...
more...
All testimonials...
Home | Sex und Roboter Prostatektomie
Geschlechtsverkehr nach einer Roboter Prostatektomie
prostare_cancer_surgery_optionsDavid B. Samadi,
Doktor der Medizin

Leiter der Urologieabteilung und Abteilung für robotergestützter Chirurgie bei Lenox Hill Hospital,
Professor für Urologie bei Hofstra North Shore LIJ
Hochschule für Medizin (New York).
Ich habe das Glück gemeinsam mit international anerkannten Experten für die Funktionsfähigkeit der Sexualorgane nach Roboter Laparoskopischen Radikalen Prostatektomie zu arbeiten. Dr. Ridwan Shabsigh, der Direktor des New York Center for Human Sexuality hat ein Rehabilitationsprogram für die Sexualfunktionen nach Radikaler Prostatektomie entwickelt. Dieses Programm basiert auf der umfangreichen Auswertung von weltweiten Studien aber auch eigenem Wissen und Erfahrungen. Das Programm ist ein sehr wichtiger und ganzheitlicher Ansatz für die Behandlung von Prostatakrebs mit Hilfe der zukunftsweisenden Technologie der Roboter Radikalen Prostatektomie.

Teil des Programms ist eine individuelle Einschätzung der Funktionfähigkeit der Sexualorgane vor der Radikalen Prostatektomie und spezifische Methoden diese Funktionsfähigkeit wieder zu gewährleisten.

“Der harscheste Einschnitt der erektilen Dyskunktion (ED) kommt in dem Moment, wo man mit der Realität von Prostatakrebs konfrontiert wird. An einem Tag sind sie gesund (oder glauben es zumindest) und am nächsten, nach der jährlichen Routineuntersuchung und dem Bluttest zur Bestimmung des prostataspeziefischen Antigens (PSA), erfahren sie, daß sie Krebs haben. Ihre erste Reaktion und die ihres Sexualpartners wird sein ‘steh es durch, rette Dein Leben, kämpfe gegen den Krebs und werde ihn los, nichts anderes zählt’. Aber etwas anderes ist doch wichtig, besonders für sie: ihr sexuelles Wohlbefinden, ihre Erektionsfähigkeit. Obwohl sie den Prostatakrebs nicht ignorieren können, irgendeine der verschiedenen Behandlungsmethoden kann sie ihrer Sexuellen Leistungsfähigkeit berauben. Haben sie erst einmal die Bedrohung des Krebses überwunden, und die Gewißheit des Überlebens und der Rückkehr zu ihrem normalen Leben und der Routine, wird die sexuelle Leistungsfähigkeit plötzlich wieder sehr wichtig. Mit einer ED als Ergebnis der Prostatakrebsbehandlung konfrontiert zu sein kann niederschmetternde Folgen haben. Lassen sie mich ihnen dennoch zusichern, daß es tatsächlich eine erfolgreiche Rehabilitationsmethode für die sexuelle Funktionsfähigkeit nach einer Prostatakrebsgehandlung gibt.” Ridwan Shabsigh, Doktor der Medizin, “Back to Great Sex, Overcome ED and Reclaim Lost Intimacy,” (2003)

Roboter-Assistierte Radikale Prostatektomie und Sexuelles Leistungsvermögen
Roboter-Assistierte Redikal Prostatektomie ist üblicherweise die am häufigsten empfohlene Behandlungsmethode für Männer bei denen Prostatkrebs lokalisiert wurde und die eine gute Lebenserwartung haben. Roboter-Assistierte Prostatektomie ist ein Verfahren, bei welchem die Prostata und ein kleiner Geweberand um die Drüse herum vollständig entfernt werden mit dem Ziel alle krebsbefallenen Zellen mit Sicherheit zu entfernen.

Ich werde jede Anstrengung unternehmen jene Nerven zu verschonen, die die Prostata umgeben um die Wiederherstellung der Sexualfunktion sicherzustellen. Dieses Verfahren wird Bilaterale Nervenschonende Methode genannt, da beide Seiten der Prostata verschont werden. Männer, die sich diesem Verfahren unterziehen haben gute Aussichten ihr völliges Erektionsvermögen nach 12 bis 24 Monaten wiederzugewinnen. Wenn der Krebs sich jedoch an beiden Seiten der Drüse bildet, muß der Chirurg die Nerven an beiden Seiten der Prostata durchtrennen. Es gibt Fälle in denen alle die Prostata umgebenden Nerven durchtrennt werden müssen um die Drüse zu entfernen - ein Verfahren, das Bilaterale Nervenresektion genannt wird. In diesem Fall wird der Patient nur in seltenen Fällen seine Erektionsfähigkeit wiedererlangen. Dennoch gibt es für Patienten, deren Penisnerven an einer oder beiden Seiten der Prostata aufgegeben werden müssen, ein Verfahren zur Rekonstruktion der Nerven. Dazu benötigt man Nervengewebe. Während der Roboter-Assistierten Prostatektomie wird ein Teil eines Nervs im Bein (Suralnerv) entnommen und in das Becken nach der Entfernung der Prostata transplantiert. Dieses Nerventransplantat wird als Conduit (Verbindungsstück) dienen zur Regeneration von Penisnerven. Dieses Verfahren wird gemeinsam von Dr. Shabsigh und Dr. Samadi durchgeführt. Dr. Shabsigh vollzieht die Entnahme des Nerventransplantats am Bein. Dr. Samadi führt die Implantation des Nervs in das Becken durch, wobei er den Operationsroboter einsetzt. Ob sie ihr Erektionsvermögen nach einer nervenschonenenden Radikalen Prostatektomie wiedererlangen oder nicht, hängt auch von ihrem Alter ab: je jünger sie sind, um so größer ist die Chance das vollständige Erektionsvermögen wiederzuerlangen. Andererseits sind die Chancen für eine vollständige Wiederelangung des Erektionsvermögens nach der Operation niedriger, wenn sie bereits vor dem chirurgischen Eingriff an partieller ED gelitten haben.

Geschlechtsverkehr nach der Prostataoperation
Wenn sie ED in den ersten Monaten nach der Operation bei sich feststllen, ist die Möglichkeit der Wiedererlangung der normalen Erektionsfähigkeit in etwa 12 bis 24 Monaten gegeben. Auch wenn sie ED während dieses Zeitraumes oder darüber hinaus feststellen stehen viele Behandlungsmethoden zur Verfügung. Nach Anwendung dieser Verfahren kann die Merhzahl der Männer mit ED nach einer Radikalen Prostatektomie den Geschlechtsverkehr mit zufriedenstllendem Ergebnis wieder aufnehmen.

Orale Medikation
Sobald sie sich nach der Operation besser fühlen, werden sie wieder intim mit ihrem Partner um die physische und emotionale Nähe wiederherszustellen, die sic vor der Operation hatten! Zelebrieren sie gemeinsam die Tatsache, daß die den Krebs besiegt haben! Sie können davon ausgehen, daß sie bald ihre Erektionsfähigkeit wiedererlangen werden. Sie können die Erektionsfähigkeit auch mit einfachen Behandlungsmitteln unterstützen, indem sie Viagra, Cialis, oder Levitra einnehmen.

Penis Injektionstherapie
Wenn die Orale Medikation nicht wirksam ist, dann verzichten sie deshalb nicht auf Geschlechtsverkehr. Es ist wichtig weiterhin sexuell aktiv zu sein – mit anderen Worten das Glied nach der Prostataoperation zu “trainieren”. Einige Wissenschafler glauben, daß die Erektion die Sauerstoffzufuhr zum Gewebe verbessert und damit die Entstehung einer Fibrose (Narbenbildung) unterdrückt. Solange bis sich die Nerven hinreichend regenerieren oder erholen um auf die orale Medikation anzusprechen, ist die Injektionstherapie des Penis die wirkungsvollste Methode zur zuverläßigen Wiederherstellung der Erektionsfähigkeit. In einer vor kurzem durchgeführten Studie wurde gezeigt, daß es sehr sinnvoll ist die Injektionstherapie zur Unterstützung der Erektion zu beginnen um die Chancen auf die Wiederkehr der Normalfunktion des Penis zu erhöhen.

Penisimplantate
In einigen Fällen wird die Möglichkeit der Erektion nach einer Radikalen Prostatektomie ganz ausbleiben. In diesen Fällen sollten sie den Einsatz eines Penisimplantats in Erwägung ziehen als dauerhafte Lösung für ihre ED. Ein Penisimplantat ist eine ausgezeichnete Option, da es bereits in vielen Fällen zur Befriedigung von Patient und Partner beigetragen hat. Dr. Shabsigh ist hochspezialisiert auf die Chirurgie von Penis Implantaten mit und hat ausgdehnte Langzeiterfahrung auf diesem Gebiet.

Andere Behandlungsoptionen
Falls die Orale Medikation, die Injektionstherapie oder Implantate nicht zufriedenstellend sind, können andere Behandlungsmöglichkeiten in Betracht kommen. Die individuelle Einschätzung jedes Patienten ist nötig um die verschiedenen Behandlungsalternativen und Ratschläge abzuwägen.

Orgasmus und Ejakulation
Nach einer Prostataoperation werden sie in der Lage sein einen Orgasmus zu erreichen; sie werden jedoch nicht mehr ejakulieren, da die Prostata nicht länger in der Lage ist, die nötige Flüssigkeit zu produzieren.

Plus information sur le sexe, ‘Ist Sex nach einer Prostataoperation möglich’?

Home  •  Kontakt  •  Inhaltsübersicht  •  Rechtliche Hinweise  •  Inernetforum  •  Blog
Kurzbiographie des Arztes  •  Urologische Onkologie  •  Prostatektomie  •  Video  •  Artikel  •  Presse
Patientenberichte  •  Informationen für den Patienten  •  Hinweise für den Patienten
Prostatakrebs  •  Optionen für den Prostatektomie  •  Da Vinci Roboter Chirurgie  •  Laparoskopische Prostatektomie  •  Roboter-Assistierte Chirurgie  •  Prostatektomie - Statistiken  •  Sex und Roboter Prostatektomie
Fragen und Antworten  •  Hormontherapie  •  Roboter Chirurgie  •  Strahlentherapie  •  Vorfelddiagnostik der Prostata
Blasenkrebs  •  Roboter-Assistierte Zystektomie  •  Blasenkrebs - Vorbeugung  •  Gutartige Prostata Hyperplasie   •  Grünlichtlaser PVP
Dr. SAMADI
Doktor der Medizin Leiter der Urologieabteilung und Abteilung für robotergestützter Chirurgie bei Lenox Hill Hospital,
Professor für Urologie bei Hofstra North Shore LIJ Hochschule für Medizin (New York).
485 Madison Avenue New York, NY 10022
T: 1-212-365-5000 | F: 1-646-692-6744
Copyright © 2005-2017, David B. Samadi, M.D.